Mitglieder-Login:  Passwort:  
 Anmelden

Traditioneller Wandertag vom 01.05.2008

Der Fotoclub 74 e.V. auf Tour durch den Rabenauer Grund
Oder: Es hätten zwei so schöne Tage werden können, denn 2008 fiel Himmelfahrt auf unseren traditionellen Wandertag am 1. Mai. Das können wir (oder andere Mitglieder des FC 74) erst wieder in 160 Jahren erleben.

09:56:34 MESZ hatten wir den Parkplatz vom Weißeritzpark erreicht. Als ich den Scheibenwischer abstellte, hörte es auf zu regnen und das beste Wander- und Fotowetter begann. Da klingelte auch schon das Telefon. Maggy (Urton) : „Wann kommt ihr denn?“ Als Organisatorin muss man sich um seine Schafe kümmern. Die Strecke war abgefahren worden, sämtliche Wirte informiert und die Kilometerangaben im Ablaufplan eingegeben und der Wettergott gnädig gestimmt. Wir wussten worauf wir uns einlassen. Festes Schuhwerk war gefordert. Selbst die Preise der Toiletten wurden nicht vergessen. Danke Maggy.

Auszüge (natürlich kommentiert) aus dem Tourenplan:
09.45 h –Treffpunkt Weißeritzpark, direkt an der Rundbank am Waldeingang. Parkmöglichkeiten...

10:00 Die Tour beginnt pünktlich. Wir gehen direkt an der Roten Weißeritz durch das Naturschutzgebiet „Rabenauer Grund“. Vorbei an Energieerlebnispfaden, WKW - Wasserkraftwerken, an der „Rabenauer Mühle“ zum „Wanderer“. Die Tier- und Pflanzenwelt ist per Schilder beschrieben. Der Weg ist eben und breit angelegt. Teilstück = 3.500 m. Im „Wanderer“ wird gegrillt. Dagegen ist das Bier wunderbar kühl.

Unterwegs treffen wir die Osterhasen. Junge Mädchen, die sich große Ohren angesteckt hatten. Irgendwie komme ich durcheinander mit meinem Wissen um das Kirchenjahr. Ich höre, wie einer aus einer Gruppe zu den Häschen in schönstem Dresdner Ton sagt: „Im Windkanal hättet ihr aber schlechte Karten.“

Wir begegnen ihnen später noch einmal; und als wir sie fotografieren, bekommen wir rote Nasen gemalt.

12:00 Es geht weiter Richtung Spechtritz, danach bis Seifersdorf. Dieser Weg könnte auch schlammig sein, ist schmaler und urwüchsig. (Ach deswegen sollten wir festes Schuhwerk mitbringen?) In Seifersdorf gehen wir links der Straße lang bis zum „Götzenbusch“. Rundumblick, Grill, ein Bier, Toilette – was braucht der Mensch mehr?

15:30 geht es übers Feld geht’s zurück, an der „Rabenauer Mühle“ vorbei, zum Weißeritzpark. Wir haben 16.000 m zurückgelegt.
Im „Amarena - Pizza, Pasta und Co.“ klingt dieser schöne Tag aus, der uns neben schönen Motiven und Fachsimpelei auch persönlich näher gebracht hat.

Frank Krause (nach einer guten Vorlage von Maggy)

Vorschaubilder Vorschaubilder Vorschaubilder Vorschaubilder Vorschaubilder Vorschaubilder Vorschaubilder Vorschaubilder Vorschaubilder Vorschaubilder Vorschaubilder Vorschaubilder Vorschaubilder Vorschaubilder Vorschaubilder Vorschaubilder Vorschaubilder Vorschaubilder Vorschaubilder
© 2008 - 2019 Fotoclub Dresden 74 e.V.